Unser Verein

Vereinsvorstand
Obmann: Wolfgang Laychmayr
Obmann Stellvertreter: Alois Amsüss
Schriftführer: Christian Kraus
Schriftführer Stellvertreter: Christian Wagerer
Leiter Jugendsport: Franz Langthaler und Franz Eidher
Kassier: Gerald Scheidl
Kassier Stellvertreter: Alexander Heili
Rechnungsprüfer: Hilde Gamerith und Robert Kruschina
Jugendreferent: Hannes Silberbauer
Athletensprecher: Christoph Laister
Beiräte: Uli Peschel, Günther Fellhofer, Reinhard Litschauer und Dominik Wagerer

 

Geschichte des ULC Horn

Als 1946 die UNION Turn- und Sportverein Horn von Prof. Müller gegründet wurde, entstand im gleichen Jahr auch die Sektion Leichtathletik.

ULC in den Jahren 1946 bis 1995
  • 1951 - LA Sektion tritt dem LA-Verband bei
  • 1957 - großes LA Meeting auf der Union Sportanlage im Hopfengarten
  • 1960 - Aktivierung der LA Sektion durch Hans Pivonka, 1. Prof.Müller-Gedenklauf im Taffatal
  • 1967 - Horns Leichtathleten erreichen bei der Österreichischen Mannschaftsmeisterschaft den 24. Platz
  • 1969 - Wolfgang Churanek läuft in Linz Österreichischen Jugendrekord (1000m in 2:31min, 3000m in 9:15min)
  • 1981 - Sportfest im Hopfengarten - 35 Jahre Sportunion Horn und 1. Horner Stadtlauf.
    Dank der Initiative des Sporthauses Churanek war die gesamte österreichische Spitzenklasse über die Mittelstrecke in Horn am Start (1. Millonig, 2. Steiner, 3. Gruber, 4. Neuwirth, 6. Churanek)
  • 1983 - der Horner Neuwirth Gottfried wird Staatsmeister über Marathondistanz
  • 1984 - Neuwirth Gottfried läuft in Frankfurt über die 42,195km 2:17:43
  • 1985 - die Sektion Leichtathletik wurde nach 10 Jahren durch Kogler Walter wieder belebt.
    Am 22.11.1985 wurde der Union Leichtathletikclub Horn gegründet und beim ÖLV angemeldet.
  • 1986 - Anfang des Jahres wurde die Union umstrukturiert, der ULC und die Handballer wurden zu Zweigvereinen.
    1.Staatsmeisterschaftstitel für den jungen Verein durch Gottried Neuwirth über die damals üblichen 25km (ab 1992 Halbmarathon) in 1:21:23 Std
  • 1987 - in Mondsee läuft Neuwirth auf den 3. Platz beim Halbmarathon in 1:07:42 Std
  • 1988 - Neuwirth Gottfried beendet seine aktive Laufkarriere, blieb jedoch dem Verein als sportlicher Berater erhalten.
    Infolge vertraten viele weitere Spitzenathleten wie Smetacek, Redl, Eidher, Lachmayr, Slancar, Hametner, Gratzl, Riener, Kuttner, Schiffer, Amsüß den ULC und sorgten für zahlreiche Siege und LM Titeln.
  • 1989 - Lachmayr Wolfgang und Slancar M. belegten bei der Triathlon Europameisterschaft in Dänemark den 142.Platz (3.- und 4.bester Österreicher)
    Der ULC gewann beim prestigeträchtigen Wiener Höhenstraßenlauf den Mannschaftsbewerb
  • 1990 - 10 Jahre Horner Stadtlauf mit über 1000 Aktiven und vielen ehemaligen Siegern am Start
  • 1991 - Hametner Franz belegt beim Silvesterlauf in Krems Platz 2
  • 1993 - Cross LM Titel in der Mannschaft für Smetacek, Gutmann und Lachmayr, HM LM Titel in der Mannschaft durch Schiffer, Eidher und Redl
  • 1995 - Im November feiert der ULC das 10jährige Bestehen. Franz Straßberger und Walter Kogler übergeben den Obmann und Stv. an Eidher Franz und Amsüß Alois.
    Die Organisation des Stadtlaufes übernehmen Amsüß und Wagner Anton
ULC in den Jahren 1996 bis 2006

Im Bild die aktivsten Läufer und Mitarbeiter des ULC Horn

Die Jahre 1996 bis 2006 brachten so manche Veränderung im Verein:

Zunächst gibt es genau 10 Jahre nach Gründung des Vereines einen Führungswechsel - Franz Eidher übernimmt mit Alois Amsüß und Toni Wagner von Franz Straßberger und Walter Kogler den Vorsitz - alle sind bis heute im Verein aktiv.
In Folge kommen besonders aus dem Waidhofener Bezirk immer mehr Mitglieder zum Verein. Unter ihnen auch Gerhard Eichinger, der die Redaktion der ULC News, unser VereinsInfoBlatt übernimmt und auch stellvertretender Obmann wird.

Zur Jahrtausendwende gründen die Waidhofener mit dem LTU Waidhofen/Thaya ihren eigenen Laufclub - ebenso wie wir Horner als Sektion der Union.

Noch im Mai 2000 wird von den Stammvereinen SC Zwickl Zwettl, LT Gmünd und ULC Horn der Dachverein LC Waldviertel gegründet. Er soll Mitglieder bei überregionalen Laufveranstaltungen formieren, den Laufsport im Waldviertel noch attraktiver gestalten und bei Meisterschaften schlagkräftiger machen.

So gelang es, in den letzten sechs Jahren eine Reihe von Landesmeistertitel in der Mannschaft in Marathon, Halbmarathon, Crosslauf und Berglauf zu erringen, an denen der ULC Horn maßgeblich Anteil hat.
2002 schafft das Trio (Manfred Riener, Gerhard Stitz und Franz Eidher) beim Wachaumarathon den Vizestaatsmeistertitel.
2003 gelingt dem selben Team beim Vienna City Marathon Rang 3.

Mit dem Wechsel von Gerhard Eichinger an der Spitze des LC Waldviertel wird Friedrich Hirschböck Obmannstellvertreter. Er organisiert die Teilnahme an der Flurreinigungsaktion, an der Ökostaffel und seit dem Vorjahr den Benefizlauf zu Gunsten des Hospizmodells Horn. Er ist unser Bindeglied zur Union Horn und daneben ein sehr aktiver und erfolgreicher Läufer (Altersklassensiege im Schmidatal-, Wald- und Weinviertelcup. Halbmarathon- und Marathonteilnahmen in Triest, Rom, Florenz, Wien, Graz, ...). Vizelandesmeister im Marathon 2005 Graz und Halbmarathon 2006 in Ardagger.

Ein Urgestein im Verein ist Wolfgang Lachmayr:
Gründungs- und Vorstandsmitglied, Organisator des Adventcrosslaufes und Spitzenläufer (oftmaliger Horner Stadtmeister, Sieger und Alterklassensieger bei unzähligen Volksläufen, Gesamtsieger beim 1.Kamptallauf von Gars nach Hadersdorf), Radfahrer und Triathlet.

Zum Urgestein zählt auch Michael Schiffer, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes:
Michael krönte sich 1999 zum Mister Urgestein - eine Kombiwertung des „Granitbeisser“ Mountainbike-Marathons in Bärnkopf und des WACHAUmarathons.
Er ist mehrfacher Ironman-Finisher, holt Siege und Spitzenplätze bei Triathlons, Duathlons und Radrennen und hält bei einer Marathonbestzeit von 2:36:32.
Michaels Frau Andrea war in den letzten 10 Jeahren die erfolgreichste Läuferin des Waldviertels,

Christian Wagerer ist seit fünf Jahren der Kopf des Organisationsstabes des Horner Stadtlaufes, der 2005 zum 25. mal ausgetragen wurde.
Es ist seit 2005 staatlich geprüfter Fitlehrwart, der seine Dienste den Vereinsmitgliedern und allen Interessierten zur Verfügung stellt. Natürlich ist er daneben auch weiterhin (Marathon)Läufer.

Gottfried Neuwirth und Gerhard Gutmann feierten beim ULC Horn gleich mehrmals gelungene Comebacks mit Spitzenleistungen und Siegen bei Bahnmeetings, Meisterschaften und Straßenläufen.

Alt aber gut - Gerhard Stitz, Jahrgang 1956
Besonders in den Jahren 2002 und 2003 lief Gerhard die zumeist jüngeren Konkurrenten in Grund und Boden: Vizelandesmeister im Marathon und Halbmarathon, Klassensieger bei allen großen Laufwettkämpfen, Sieger zahlreicher Volksläufe und einer Marathonbestzeit von 2:32:07 Std. (aufgestellt mit 47 jahren!).

Auch im Nachwuchsbereich hat sich einiges getan:
Bis zur Jahrtausendwende waren es vor allem die Niederle's Sarah, Raphael und David, Perak-sisters Jasmin und Desiree, Stefan Reinthaler und Bernadette Hauer, die österreichweit in der Laufszene für Furore sorgten, so sind es in den letzten sechs Jahren die Silberbauer's Ruth, Esther und die Brüder Hannes und Andreas und Julius Schlapschy jr, die ein großes Versprechen für die Zukunft sind.

Weiters gehören dem Verein an:

Der umsichtige Kassier, Hausgeber des ULC News und „Erzbergerstürmer“ Gerald Scheidl, Schmidatalcupsiegerin 2003 Hilde Bauer, Waldviertelcupsieger und Halbmarathonlandesmeister Andreas Repp, und die fleißigen Läufer und verlässlichen Mitarbeiter Alois Amsüß, Johann Böhm, Gerald Foltas, Alexander Heili, Franz Heily, Christian Kraus, Alois Mang, Andrea und Michael Schiffer, Julius Schlapschy, Christian Trollmann, Verena Altermann, Gerlinde Bichler.
Monika Silberbauer, Vizelandesmeisterin 2006 im Halbmarathon.

Kurzzeitig beim ULC Horn waren auch die Topläufer Alois Redl, Manfred Riener, Christian Thalhammer, Andi Hanreich und Karl Benesch.

Der Obmann dieser tollen Truppe Franz Eidher veranstaltete in dieser Zeit 15 Weitersfelder Volksläufe, ist Organisator von 16 Walviertler Laufcups, 10-facher Landeslehrermeister im Straßenlauf, Schmidatalcupsieger 2002, mehrfacher NÖ-Meister im Berglauf in seiner jeweiligen Altersklasse, Mannschaftslandesmeister im Marathon und Halbmarathon.

Hinter Wolfgang Steiniger (53) ist auch Julius Schlapschy in der Spitzengruppe

Reisen:
Jährlich erfolgt eine Busreise nach St.Wolfgang um dort am traditionellen 27km Lauf „Rund um den Wolfgangssee“ teilzunehmen.
Weiters erfolgten Gemeinschaftsreisen nach Rom, Florenz, Triest usw. um nur einige Ziele zu nennen.

In den angeführten Städten wurden natürlich auch die angebotenen Läufe bestritten, wo wir als ULC Horn Läufer gute Platzierungen erreichen konnten.

Christian Pfeiffer trat mit seiner Begleitung Roswitha Baumgartner als Marathonläufer und Ironman sehr stark in Erscheinung und war unter Anderem in Rom, Budapest, London, ...
Alexander Frühwirth ebenfalls ein Ironman-Spitzenmann, mehrmaliger Staatsmeister, mehrmaliger Teilnehmer an der Weltmeisterschaft in Hawaii und Marathonläufer mit ausgezeichneten Platzierungen.

Franz Hametner war einst ein Spitzenläufer und betreibt nun den Laufsport als persönlichen Ausgleich zur Erhaltung seiner Gesundheit.
So hat Hametner den jährlichen ULC Horn Heurigen in Grafenberg eingeführt, der von den Mitgliedern gut angenommen und zum Meinungsaustausch genützt wird.

Franz Hametner beim Horner Stadtlauf 2005
Franz Hametner beim Horner Stadtlauf 2005

Vorstand seit 1.März 2006:

Obmann: Franz Eidher,  2084 Weitersfeld
Gesch. Obmann: Friedrich Hirschböck, 3580 Horn
Sportlicher Leiter:     Christian Wagerer, 3580 Mödring
Schriftführer: Wolfgang Lachmayr, 3580 Horn
Schriftführer Stv. Markus Gschmeidler,  3571 Gars/Thunau
Kassier: Gerald Scheidl, 3571 Gars/Kamp
Kassier Stv. Franz Hörmann, 3591 Burgerwiesen
Rechnungsprüfer: Franz Pfriemer, 3571 Gars/Kamp
Anton Wagner, 3580 Horn
   
Beiräte: Roswitha Helwig, 3580 Horn
Dagmar Groll, 2095 Drosendorf
Alois Amsüß, 3580 Horn

 

Der ULC Horn bestreitet folgende Veranstaltungen:

Jährlich den Horner Stadtlauf, den Hospizmodell-Lauf, 2x im Jahr ein ULC Meeting mit
LC Waldviertel Meisterschaft und in der Adventzeit einen Crosslauf durch das Taffatal in Horn.

Trainingsmöglichkeitn sind beim ULC Horn vorhanden:
Jeden Donnerstag Jugendtraining in Weitersfeld, jeden Samstag, Sommerzeit 17:00 Uhr und Winterzeit 15:00 Uhr mit Treffpunkt Sporthalle und jeden Sonntag 08:30 Uhr bei der Kaserne Horn.

ULC in den Jahren 2006 bis 2018

Die nächsten 10 Jahre kommen viele Athleten zum ULC dazu: bei den Damen, neben Schiffer Andrea, Bauer Hilde und Monika Silberbauer sind das Preiss Ines, Peschel Uli, Grabner Barbara, Silberbauer Ruth, Langthaler Fiona die für Siege und Titeln sorgen.

Bei den Herren nach wie vor Stitz, Eidher, Lachmayr, Gutmann, Foltas, Langthaler Franz, die Masters Läufer Hirschböck Fritz, Walter Peter, Scheidl, Kruschina Robert im Gehen, Habersberger Florian und vor allem die Silberbauer Brüder die behutsam an die österreichische Spitze vorstoßen. Andi und Ruth Silberbauer verlegen ihren Lebensmittelpunkt nach Oberösterreich wo Andi im Duathlon und Triathlon der absolute Durchbruch an die österreichische Spitze gelingt. Seit 2014 läuft auch Christoph Laister für den ULC und ist der momentane Topläufer des Vereins.

Karriereende oder Vereinswechsel von Vincze Alex, die Hable Brüder und die Grabner Familie nach Zwettl, die schnellen Damen Zaiser Nora und Scheidl Evelyne mussten aus beruflichen Gründen den Laufsport auch vorerst zurückstellen.

Die Nachwuchsarbeit seit 2010 brachte viele große Erfolge: Langthaler, Grabner, Höller, Neunteufel waren bald in Österreich ganz vorne dabei – derzeit sorgen Sarah Führer, Tiller Felix, die Mang Geschwister, Homayun Noori, Schaefer Brüder und noch viele junge Talente zusammen mit dem LT Gmünd für die Siege im Nachwuchs.

Nicht nur die sportlichen Erfolge sind wichtig, sondern auch die Mitglieder im Hintergrund beim Organisieren von diversen Veranstaltungen wie den Horner Stadtlauf, dem Crosslauf, Bahnmeetings, Vereinsausflüge , der Sonntagslauftreff, Radausfahrten und gemeinsame Fahrten zu Veranstaltungen und unsere Sponsoren die uns schon jahrelang unterstützen.

  • 2008 - Hirschböck Fritz übernimmt den Obmann und Wagerer Chr. wird sein Stv., Scheidl G. und Hischböck F. starten in Tschechien bei der MastersWM im Berglauf.
    Der 1. Horner HM ging problemlos über die Bühne, somit stand einer LM 2009 nichts im Wege, auch der mittlerweile 4. Hospizlauf fand im Herbst statt, und der traditionelle Ausflug zum Wolfgangseelauf wurde zahlreich angenommen.
  • 2009 - ÖSTM Crosslauf belegt Ines Preiss in der U16 Platz 3.
    2. Horner HM und Landesmeisterschaft, zahlreiche Medaillen für ULC Läufer und Mannschaftsgold für Kummerer, Stitz und Lachmayr.
  • 2010 - ÖSTM Berglauf in Leogang, Bronze für Eidher Franz
    ÖSTM U16 Bronze für Langthaler Ph. In 2:48min
    ÖSTM U23 im Halbmarathon Gold für Silberbauer Andi
    Unser ehem. Obmann Straßberger wird 60 Jahre
    Beginn des Jugendleichtathletiktraining unter Langthaler Franz, Amsüß Alois, Wagerer Christian und Peschel Uli
    Lachmayr W. übernimmt den Obmann und gewinnt den Eröffnungslauf an der S33 Traismauer, der Hospizlauf findet zum letzten Mal statt.
  • 2011 - Langthaler Ph. Und Schöpf Thomas bei der Sportolympiade in Italien
    Crosslaufpremiere am Kuhberg/EKZ und Hirschböck F. läuft den Marathon in Athen
  • 2012 - 2x Bronze bei der HallenSTM über 800m u. 1500m für Langthaler Ph. Die Jugend fährt erstmals auf Trainingslager nach Leibnitz.
    Grabner Sophie und Langthaler Philip sind beim Bundesländercup dabei.
    Gutmann Gerhard gewinnt den NÖ Laufcup, Lachmayr Robert und Wolfgang sind beim Dolomitenmann dabei.
    Erstmals findet der Kamptaler Dreckbeisser und der Treppenlauf auf die Papstwarte statt.
  • 2013 - Kruschina Robert holt Silber über die 3000m Gehen, Grabner Sophie Bronze über die 3000m ÖM U18. Gold für Langthaler Philip über 800m U18 in 1:58,17 min.
    Stitz Gerhard wird Vizeeuropameister im Halbmarathon M55 in 1:18:57, auch beim Gerasdorfer Stadtlauf holt er sich mit 57 Jahren den Gesamtsieg!
    Der Horner Stadtlauf übersiedelt wieder in die Innenstadt und im Herbst wurde ein Vereinsausflug zum Graz Marathon organisiert.
  • 2014 - Höller Adriane holt Gold bei den ÖSTM im Crosslauf in der WU14, Silber bei den ÖSTM über 800m für Sarah Führer, Gold bei den ÖM der Staffeln in der U16 über 3x800m.
    Obmann Lachmayr Wolfgang muss aufgrund eines familiären Schicksalsschlag sein Amt zurücklegen, dankenswerterweise springt Wagerer Christian ein und übernimmt für die nächsten 2 Jahre die Obmannschaft.
  • 2015 - nach 26 Jahren wurde der österreichische Rekord über 3x800m WU16 unterboten – 7:11,90min, auch der NÖ Rekord und der Staatsmeistertitel ging an die Staffel.
    Silber für Langthaler Ph. Bein den ÖSTM U20 über 800m, Landesmeister im HM für Laister Christoph in 1:12:35
  • 2016 - 2x Bronze für Führer Sarah bei der HallenSTM U18, erneuter LM Titel im HM für Laister
  • 2017 - Cross LM für Laister, Obmann Lachmayr Wolfgang erleidet einen schweren, unverschuldeten Radunfall
    Von bike-horner wird die Triathlonsparte weitergeführt und von Heili Alexander betreut, der Stadtlauf übersiedelt in den Stadtpark, nach mehr als 15 Jahren übernimmt Christian Kraus von Wagerer Christian die Organisation des Stadtlaufes.
  • 2018 - erneuter LM Titel für Laister Christoph im Halbmarathon in Waidhofen/Thaya, Eidher Franz schafft es auf das Podest am Wolfgangsee, Platz 3 in der M60! Viele Mitglieder lösten erstmals eine Triathlonlizenz.