Vienna City Marathon 2019

erstellt am 09.04.2019 von Christian Kraus

Der Tag der Rekorde – optimale Voraussetzungen: angenehme Temperaturen, kaum Wind. Einen neuen Streckenrekord bei den Damen mit 2:22:12 und einen neuen österreichischen Rekord von Lemawork Ketema in 2:10:44, alle 2 Rekorde standen ja schon lange. Lemawork Ketema, der auch schon den Echsenbacher Kirtagslauf und den Ruppersthaler Weintraubenlauf gewonnen hat, zeigte eindrucksvoll, dass man auch ohne Tempomacher auf den letzten 15km auskommt. Überhaupt, ein symphatischer Bursche, verfolge seine Karriere schon länger, und beweist das Sport das beste Integrationsmittel ist.

Leider wird die Zahl der Finisher über die volle Distanz (heuer um die 5.700) immer weniger, vielleicht erfolgt durch diese sportliche Werbung am Sonntag ein Umkehrschwung.

Vom ULC bewies einmal mehr Reinhard Litschauer, dass die langen Strecken das seine sind. Mit 3:15 Std lief er eine tolle Zeit und war nicht weit von seiner Bestzeit entfernt.

Roman Kurz lief einen super 1. Marathon mit 3:30 Std, da ist mit noch viel Luft nach oben. Ebenso bei Simon Thomas, auch der 1. Marathon, der nach 4:00 Std im Ziel war.

Über die HM Distanz die Ergebnisse von Wagerer Dominik (1:58:28) und Stern Wolfgang (2:02:28).


Markus Zimmel berichtet:

Hallo Freunde!
Heute Vienna City Marathon über 42.2km. Mein 5. Marathon steht am Programm. Nachdem mich Wien 2015 bereits erfolgreich abgeworfen hat wollte ich in diesem Jahr zurückschlagen. War nicht ganz so. Aufgrund einer durchwachsenen Vorbereitung mit einigen Problemen in Knie und Wade war ich nicht ganz so zuversichtlich, da mir doch einige Kilometer in der Vorbereitung fehlten, und ich die letzten drei Wochen nur wenig laufen konnte. Von Beginn an versuchte ich eine Pace von 5:30-5:40 min/km durchzubringen merkte dann aber dass dies ab km27 nicht mehr ging, daher habe ich auch Tempo raus genommen. Auf Höhe Happel Stadion habe ich sogar eine Massage für die Waden eingelegt.

Fazit: Für Marathon braucht man eine 100%ige Vorbereitung sonst kann es sein, dass man Überraschungen erlebt. Bin trotzdem mit den Kämpfen und durchhalten zufrieden.
VCM : Markus 2:0
Zielzeit: 4:19:34 - mein zweitschlechtestes Ergebnis auf die Marathon Distanz.
Gratuliere meinen Mitstreitern zu ihrem 1. Marathon und Top Zeiten!
Danke für die mitreisenden Fans für die tolle Unterstützung!

Zurück