GARSER STRASSENLAUF Waldviertelcup

erstellt am 08.05.2019 von Christian Kraus

Bei doch sehr widrigen Wetterbedingungen und zahlreichen anderen Laufveranstaltungen, fand sich der harte Kern des Waldviertelcups in Gars ein. Um 15 Uhr erfolgte der Start für Jugendlauf, Hobbylauf, NW Bewerb und Hauptlauf. Störend war eigentlich nur der Wind auf der Durchzugsstrasse, ansonsten waren gar nicht so schlechte Laufbedingungen. Die genau vermessene 2,5km Runde, die im Hauptlauf 4x zu laufen war, ist immer bestzeitentauglich.

Den Hobbylauf gewann Julia Foltas, Gerald belegte Platz 2. Eidher Gerti nahm beim NW Bewerb teil.

Das Podest beim Hauptlauf war ident mit Horn. Simon Kugler siegte in 33:12min vor Reischer Thomas und den schnellsten ULC Horner Hannes Silberbauer. Auf den Plätzen folgte Forster Matthias, Heili Alexander, Eidher Franz M60/1, Zimmel Markus M40/3, Schiffer Michael und Kraus Christian.

Den Damensieg holte sich Leidenfrost Nicoletta (LT Gmünd) vor Nöbauer Barbara und Hochstöger Corinna(LT Gmünd).

Irene und Wolfgang Lachmayr übernahmen wie schon in Horn den Zieleinlauf. Leider begann es vor den Nachwuchsbewerben zu regnen. Vom ULC war nur Gschmeidler Emilia am Start und belegte Platz 2 in der WS2.

Ergebnisse

Fotos Erwachsen

Fotos Nachwuchs

Report Markus Zimmel:

Heute wagte ich mich nach meinen Problemen mit Wade und Knie und nach dem verkacktem VCM wieder mal an einen 10km Wettkampf. Heimvorteil in Gars war angesagt. Konnte anfangs überhaupt nicht einschätzen wie es mir gehen würde, aber insgeheim hoffte ich auf eine Zeit unter 45 min.
Die erste Runde über 2,5km lief ich schnell an (4:10 min/km) ab dann ziemlich konstant 4:25 - 4:35 min.
Am Ende 44:10 min - Gesamt Rang 27 - AK M40 3.... Platz.
Bin somit sehr zufrieden mit dem heutigen Lauf.
Danke an die Unterstützung der vielen Kids, Familie und Freunden am Streckenrand. Gratulation an alle Podestplätze.

Christian: neue pB nach fast 10 Jahren, meine Zeit (45:34)vom chaotischen Silvesterlauf 2009 in Stetteldorf wollte ich unbedingt einmal verbessern, da damals Zeitnehmung und Streckenlänge nicht 100% passten. 4 gleichmäßige Runden teilweise im Windschatten, ergaben dann 45:02 - im Nachhinein ärgerlich um die 3 sec, ob ich da noch einmal rankomme?

Zurück