Emilia Gschmeidler gewinnt Bronze bei der NÖ LM U14 im Speerwurf

erstellt am 10.06.2019 von Franz Langthaler

Am 9. Juni fand auf der Sportanlage des SVS Schwechat ein weiterer Bewerb des U14 Futurecups (Mehrkampfcup) statt. Da  keine Rahmenbewerbe U12, U16 und U18 ausgetragen wurden war nur eine 4-köpfige Abordnung des ULC-Horn vertreten. Valerie Mang, die sowohl im 60 m Sprint als auch im Speerwurf reale Medaillenchancen hatte, ging mit dem Handicap einer schmerzhaften Freizeitverletzung an den Start, die sie sich in der Vorwoche zugezogen hatte. Dadurch konnte sie ihr Leistungspotential nicht ausspielen und verpasste schmerzbedingt die Medaillenränge sowohl im 60m Sprint, wo sie klar unter ihrer Bestleistung blieb als auch im Speerwurf, wo sie keine technisch sauberen Würfe machen konnte.

Die  Überraschung des Tages war die 13 jährige Emilia Gschmeidler aus Gars. Sie legte nicht nur einen furiosen 4-Kampf mit persönlichen Bestleistungen in allen Bewerben hin sondern kürte sich hinter zwei Zwillingsschwestern aus Purgstall zur Bronzemedaillengewinnerin im Speerwurf unter 22 Teilnehmerinnen mit 24,31 Meter.

Auch Kathrin Rosner gelang ein toller 3 Kampf - auch sie erzielte neue persönliche Bestleistungen in allen Disziplinen.
Constanze Mang komplettierte das Horner Quartett, die im 60m Bewerb und im Weitsprung startete.

Die Leistungen unseres Mädchenquartetts im Detail:

Emilia Gschmeidler:
Speerwurf: 24,31 m - (pB und LM Bronzemedaille), 60m Sprint: 8.72 sec (pB), Weitsprung: 4,28 m (pB), 800m : 2:54,88 min (pB)

Valerie Mang:
Speerwurf: 18,96 m, 60m Sprint: 8.77 sec,

Kathrin Rosner:
60m Sprint: 9.30 sec, Weitsprung: 3,96 m, 800m Lauf: 3:04,98 min

Constanze Mang:
60m Sprint: 10,27 sec, Weitsprung: 3,53 m,

Ergebnislink:

Zurück