Berglauf zur Papstwarte

erstellt am 20.10.2020 von Christian Kraus

rund 80 Starter bei bestem Laufwetter, leichter Rückenwind, auch der tagelange Regen machte der Strecke nichts aus, 5km mit 200 Höhenmeter. Mit dem Finale im Österreichischen Volkslaufcup (auch unser Stadtlauf wäre im April dabei gewesen) waren einmal nicht die Neustifter die größte Gruppe, sondern der LCA Hochschwab mit ihrem Obmann und Motor des Volkslaufcup, Hubert Payerl. Fast die Hälfte der Starter lief für die Gesamtwertung des Volkslaufcup - die Siegerehrung des Cups fand unmittelbar nach dem Lauf coronakonform statt.

Volkslaufcup

Den Sieg in Horn holten sich Alex Bichl und Herta Schaupp. Schnellster ULC Läufer war Markus Hengstberger vor Gerald Foltas.

4. Markus Hengstberger 22:22 M40/2
10. Gerald Foltas              24:23 M50/3
20. Franz Eidher               26:05 M60/2
21. Stephan Sprung         26:05
23. Alexander Heili          26:52
34. Benschi Friedl            28:11
38. Christian Kraus          28:50
41. Christoph Fasching    29:08
5. Julia Foltas                    29:12 W30/2
49. Raphael Sprung          32:51 M-U20/1

auf der Strecke noch dabei als Biker und Streckenposten: Robert u. Wolfgang Lachmayr, Alois Amsüß und Martina Glanz.

Ergebnisse und Fotos von Newetschny Johann

Markus berichtet:
Unter dem Motto „Einfach nur Laufen“, nahm ich, Markus Hengstberger, am Sonntag beim Papstwartelauf teil.
Bei besten Laufbedingungen erfolgte pünktlich um 10:30 Uhr der Start zu der 5km langen Berglaufstrecke. In der 2. Startreihe positioniert, konnte ich mich gleich nach dem Start im vorderen Feld behaupten und lief wie geplant den ersten Kilometer in 3:55 Minuten. Etwas überrascht so weit vorne zu sein,  bogen wir beim Preußenfriedhof in den Singletrail ein. Alexander Bichl, Rolf Majcen und Daniel Kern waren mit einem kleinen Vorsprung voraus,  wir verfolgten die Drei zu viert mit einem kleinen Rückstand. Zügig, aber nicht am Anschlag, konnte ich in der Verfolgungsgruppe mitlaufen. Weiter auf der Doberndorfer Straße wurden wir von Jürgen Hauser überholt. Kurz darauf verschärfte auch ich das Tempo, konnte 3 meiner Verfolgungs-Mitstreiter distanzieren und lief dann knapp hinter Jürgen und Daniel vor mir nun um Platz 3.  Es gelang mir, die Zwei einzuholen und 500m vor dem Ziel versuchte ich nochmals das Tempo zu steigern, um sie abzuhängen. Kurzfristig auf Platz 3 musste ich aber Jürgen doch ziehen lassen und erreichte trotzdem überglücklich als Vierter das Ziel.
Perfekte Organisation und Zeitnehmung rundeten den super Bewerb ab.

Christian:
nach 2 Trainingsläufe auf die Warte rauf mit jeweils 32:xxmin war mein Ziel eine 30er Zeit. Den 1.KM in 4:50, dann durch den Wald ein wenig zurückgehalten um für die schwierigen 1,5km auf der Straße rauf noch ein paar Körner in Reserve zu haben. funktionierte ganz gut und ich konnte etliche überholen, knapp vor der Abzweigung RI Warte war ich auch schon an Benschi Friedl dran, doch auf den flachen 4-500m bis zum Ziel verlor ich doch viel Zeit. Nach fast 1 Jahr Verletzung bin ich mit den paar Trainingsläufen doch sehr zufrieden - freue mich schon auf die Crosslaufsaison - so wir dürfen. Scheixx  Corona.

 

Zurück