Austria Triathlon Podersdorf

erstellt am 04.09.2019 von Alexander Heili

Bericht von Stern Raphaela :

Bereits zum 32. Mal fand vergangenes Wochenende der Austria Triathlon in Podersdorf am Neusiedler See statt. Im Laufe des Wochenendes werden die Ironman-, die Halbdistanz, die Olympische- sowie die Sprintdistanz angeboten. Wie schon seit vielen Jahren, startete Wolfgang Stern über die Sprintdistanz (750m – 20km – 5km) am Sonntag.


Der Startschuss erfolgte bereits um 8:30 Uhr, was eine frühe Anreise notwendig machte. Erstmals seit einigen Jahren begrüßte uns heuer zuschauerfreundliches Wetter – sonnig und warm, statt windig und frisch – was die Athleten natürlich nicht unbedingt gleichermaßen freute. Dafür durften sie sich über mehr Zuschauer und Anfeuerungsrufe entlang der Strecke freuen.


Pünktlich wurde mit dem Schwimmen in 2 Wellen (1. Welle: Männer, 2. Welle: Frauen und Staffeln) gestartet. Durch die geringe Tiefe des Neusiedler Sees gab es, wie jedes Jahr, auch heuer wieder einige „Wasserläufer“, die einen Teil der Schwimmstrecke gehend bzw. laufend zurücklegten. Von dieser bereits bekannten Tatsache unbeeindruckt stieg Wolfgang klar im 1. Drittel des Feldes aus dem Wasser aufs Rad. Auch die bereits bekannte flache Radstrecke war heuer, v.a. aufgrund des geringen Windes, sehr angenehm zu absolvieren. Hier konnte Wolfgang seine Platzierung vom Schwimmen sogar noch verbessern.


Der abschließende Lauf auf einer Wendestrecke war, wie in den meisten Jahren zuvor, sehr schweißtreibend, brannte doch die Sonne erbarmungslos vom Himmel – sogar die Zuschauer suchten sich ein Schattenplätzchen. Traditionell beim Laufen einige Plätze verloren, finishte Wolfgang mit Gesamtrang 87 nach 1:16:41. Die Zeit war zwar etwas langsamer als im Vorjahr, v.a. die Temperaturen waren jedoch nicht mit jenen in den Vorjahren vergleichbar.


Am Ende stehen eine wieder perfekt organisierte Veranstaltung und ein 5. Platz in der AK M50-54 zu Buche.

Ergebnis

Zurück